sez_banner

Wie auf dem Festival bereits angekündigt, sind die Einnahmen der Kaffee- und Teejurte gespendet worden und kamen einer gemeinnützigen Organisation zugute. Bei der Auswahl war uns wichtig, dass sie vor allem vor Ort direkt tätig ist und wir so ein bestimmtes Projekt mit einem Teil der Festival-Einnahmen gezielt unterstützen können.

Fleißige Espresso- und Teetrinker haben zusammen insgesamt 744€ eingebracht – ein Betrag, der dieses Jahr nach Uganda gegangen ist. Der 2006 gegründete Verein „Schenke eine Ziege“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen von Familien in Kasese, Süd-West-Uganda, zu verbessern und nachhaltig zu unterstützen. Durch den Aufbau einer Ziegenfarm, dem Bau eines Lern- und eines Gesundheitszentrums sowie der Installation einer Solaranlage konnte in den letzten Jahren bereits viel verwirklicht werden.

Besonders überzeugt, gerade „Schenke eine Ziege“ zu unterstützen, hat uns die ausführliche Ausbildung der ausgewählten Familien, die an dem Projekt teilnehmen. Über den Zeitraum eines Jahres werden sie in Workshops über HIV/Aids-Prävention, Gleichstellung von Mann und Frau, Hygiene, Viehhaltung, Landwirtschaft, etc. geschult, bevor sie eine Ziege erhalten. Anschließend können sich die Familien gemeinsam mit ihren Nachbarn eine eigene Ziegenzucht und so ein weiteres Standbein aufbauen. Mit einem Teil der Ziegenmilch können sie ihre Kinder ernähren. Somit wird nachhaltig dem lebensgefährlichen Eiweißmangel vorgebeugt, das Einkommen der Familien gesichert und ein höherer Lebensstandard erreicht.
Wir freuen uns, dass Ihr mit Eurem Besuch des Römersee-Festivals und besonders der Kaffee- und Teejurte dazu beigetragen habt, dieses wunderbare Projekt zu unterstützen!

Wer mehr über „Schenke eine Ziege“ erfahren will, kann sich auf ihrer Homepage über alle vergangenen, gegenwärtigen und geplanten Projekte ausführlich informieren:

schenke-eine-ziege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *