DSC_3360Pea and the Pees sind zwei Gals & drei Boys bestückt mit Gitarren, Bass, Drums und Akkordeon. Mit beiden Armen wühlen sie sich durch eine staubige Kiste, die randvoll mit dreckigem Country, rohem Blues und 60ties Rock gefüllt ist.

2014 veröffentlichten die Pees ihr zweites Album „Golden Treasures“. Im Gegensatz zum ersten Album, das komplett DIY produziert wurde, erscheint „Golden Treasures“ beim bayrischen Traditionslabel in Sachen Garage-Blues-Country-Trash Off Label Records. Ein Schatz voller Hits abseits des Radio- Mainstreams passend zum aufkeimenden Sommer.

(…) „Man nehme die Atmosphäre von „The name of this band is talking heads“, (und) stelle sich vor, wie Lou Reeds „Velvet Underground“ „Last Train To Clarksville“ von den „Monkeys“ spielen (…) die Rheinpfalz

http://peaandthepees.com/